Das schreibt der türkische Schriftsteller Akif Pirincci, der schon lange in Deutschland lebt und es inzwischen als seine Heimat betrachtet, in seinem Buch über die politische Partei der Grünen:

Deutsche Grüne, wenn es soweit ist, werden wir euch nicht bestrafen. Geht einfach, verlaßt dieses schöne deutsche Land, denn ihr habt hier genug Unheil angerichtet.

Alles, was ihr unserem Volke eingeredet habt, waren dreckige Lügen. Mit diesen habt ihr sowohl die moralischen als auch die geistigen und technisch-infrastruktuellen Fundamente Deutschlands zerstört.

Gut, die Legalisierung von Sex mit Kindern konntet ihr nicht durchsetzen, aber das ist auch alles, was euch an Bösem nicht gelungen ist.

Nein, die Wälder standen nie in Gefahr zu sterben, nein, Atomkraftwerke sind nicht gefährlicher als andere Kraftwerke, eher das Gegenteil ist der Fall, nein, man kann mit Wind und Sonne nicht genug Strom für einen Industriestaat mit 81 Millionen Einwohnern erzeugen,nein, die Informationstechnologie hat die Menschen nicht vereinsamen lassen, nein, gläubige Muslime sind keine Bereicherung für unser Land, sondern reinster Sprengstoff, nein, durch die Vergottung des Ausländers und die Öffnung der Schleusen für jeden dahergelaufenen Handaufhalter beim Sozialamt haben wir nichts, aber auch gar nichts gewonnen, nein, durch die Senkung des Bildungsniveaus wurde der Nachwuchs nicht schlauer, sondern, wer hätte das gedacht, bildungsärmer und dümmer, nein, der Rechtsradikalismus hat in der Bundesrepublik zu keiner Zeit Fuß zu fassen gedroht und nimmt sich im Vergleich zu unseren Nachbarländern wie »Die Konferenz der Dorfdeppen« aus dem Woody-Allen-Film

Die letzte Nacht des Boris Gruschenko aus … und, ja, das Gegenteil dessen, was ihr immer behauptet habt, ist eingetreten, daß nämlich euer heißgeliebter Linksradikalismus inzwischen bürgerkriegsähnliche Zustände in unseren Städten schafft und sogar ungeniert Polizeistationen angreift … Ich könnte mit dieser Liste noch endlos fortfahren, doch wozu die Mühe?

Tut mir den Gefallen und fahrt zur Hölle! Tschüß

Nach oben