Hundertwasser, eine Legende.

Friedrich Storwasser, bekannt unter dem Namen Friedensreich Hundertwasser wurde am 15.12.1928 in Wien geboren und verstarb am 19.2.2000.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begraben wurde er auf einem eigenen Gelände in Neuseeland. Er lebte außerhalb normaler Normen und so wurde er auch am 3.März 2000 begraben.

Er hat keinen Sarg, sondern er wurde nackt in eine selbst entworfene Fahne mit einem Koru Symbol gehüllt. Er ruht auf eigenen Wunsch nur 60 cm tief unter der Erde. Auf sein Grab wurde ein Tulpenbaum gepflanzt.

 

 

Seine Bauwerke in verschiedenen Ländern:

 

 

 

Friedensreich Hundertwasser war ein Multitalent. Am bekanntesten wurde er aber durch seine bunten Bauwerke. Sein Traum war es, dass andere Architekten seine Idee aufgreifen würden und so die Städte der Welt bunter und lebendiger machen.

Dieser Traum hat sich aber nie erfüllt. Wir haben mit Faszination schon einige seiner Bauwerke bewundert. Leider dürfen keine Touristen in die Gebäude. Andererseits ist es verständlich, denn wir als Mieter wollten auch nicht, dass täglich ganze Karawanen von Touristen durch unser Haus ziehen.

Das Haus in Wien, wo wir Anfang März waren, kostet nur 5,20 € Miete pro Quadratmeter. Die Wohnungen werden aber vom Österreichen Staat bezuschußt. Allerdings ist es kaum möglich, in so einem Haus eine Wohnung zu bekommen. Die werden im Verwandten und Bekanntenkreis weitergereicht, wenn wirklich mal jemand ausziehen sollte.

Nachfolgend nun einige der bekanntesten Hundertwasser Bauwerke.

 

 

Dieses schöne Bild vom Hundertwasser Bahnhof aus Uelzen, hat unns liebenswerterweise Edith aus Lüneburg zur Verfügung gestellt.

Um auf ihre sehr interessante Homepage zu kommen, bitte das Bild anklicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Auf den Spuren der Marie Antoinette | Jedermannsportgruppe Anröchte