Urlaub Schweden 2014

Urlaubsreise Schweden im September 2014

Ablauf:

Anreise von Zuhause nach Kiel, am 16,9. 2014, Fahrzeit incl. Pausen, knapp 7 Stunden. Um 17 Uhr, Einfahrt in die Fähre Stena Line, Ablegen um 18:45 Uhr.

Ankunft in Göteborg, um 9 Uhr, danach Weiterfahrt zu unserem Ferienort Hafsten bei Uddevalla (West Schweden).

Tolles Ferienhaus, direkt am See, Besitzerin wohnt nebenan, spricht Deutsch und ist sehr freundlich.

Viele Fahren durch West Schweden, bis zur norwegischen Grenze, lange Spaziergänge durch die wirklich tolle Landschaft.

Am 24.9., Abfahrt von Hafsten nach Göteborg, Spaziergang in Göteborg und Einschiffen um 17 Uhr. Ablegen der Fähre, um 18:45 Uhr, Ankunft in Kiel, am 25.9., um 9 Uhr.

Danach Heimfahrt.

 

Spezifisches:

Wie ich schon etliche Jahre zuvor bei meinen mehrwöchigen Dienstreisen nach Saab in Trollhattan erfahren hatte, sind Schweden ausgesprochen freundliche Menschen. das konnte meine Frau, die zuvor noch nie in Schweden war nur bestätigen.

Die Fahrten durch Schweden machen richtig Spass. Nicht nur wegen unserem tollen SUV, dem Opel Mokka, sondern auch wegen den Super gepflegten Straßen und Autobahnen, die selbst in Stoßzeiten nicht stark frequentiert sind. Trotz der bekannt harten schwedischen Winter, haben wir nicht ein Schlagloch gesehen.

Wettermäßig hatten wir Glück, tagsüber fast 20 Grad und es hat nur einmal nachts geregnet und am Tag der Abfahrt nach Göteborg.

Schweden mit Hund:

Die Schweden scheinen zumindest zum großen Teil recht tierfreundlich zu sein. Unser Golden Redriver, wurde des öfteren von Passanten gestreichelt. Diese Freundschaft, hört aber bei Restaurantbesuchen auf. Obwohl nirgendwo Schilder mit einem Hundeverbot an den Türen stehen, durften wir nicht mit unserem Hund hinein. Sogar bei Mc.Donald, wurden wir höflich, aber bestimmt mit dem Hund hinausgewiesen. So hatten wir immer draußen gegessen und hatten Glück, dass das Wetter mitgespielt hat. Ansonsten hätten wir den Hund immer im Auto lassen müssen.

Wir hatten für unseren Hund den EU Pass mit, die Impfungen, sowie die Wurmkur waren den schwedischen Gesetzen nach, im erlaubten Zeitraum. Erstaunlicherweise, wurden wir weder vom deutschen, noch vom schwedischen Zoll kontrolliert.

Für die Fähre, muss eine spezielle Hundekabine gebucht werden und man darf mit dem Hund nirgendwo im Schiff herumlaufen, ausser auf dem kürzesten Weg in einen nahen Außenbereich, wo eine "Hundetoilette" ist, und er sein Geschäft machen kann.

Das Leben in Schweden ist bekanntermassen teurer, als in Deutschland, aber nicht sehr viel. In Göteborg z.B., haben wir für ein gutes Mittagessen mit Salat aus der Salatbar plus 2 Kaffee, pro Person nach Deutschem Geld, etwas über 10 € bezahlt.

Insgesamt, ein toller Urlaub, den wir nicht bereut haben. Ob wir aber nochmal mit Hund nach Schweden fahren, bleibt fraglich.

Anschließend jetzt noch einige Bilder, die z.T. kommentiert sind.

Wer Fragen hat, bitte über die Option Kontakt melden.

Unsere Fähre, mit Ziel Göteborg

 

Auf der Fähre

 

Hundetoilette auf der StenaLine

 

Der Außenbereich in der Nähe unserer Kabine, war für Hunde erlaubt.

 

Unser Ferienhaus in Hafsten

 

Erster Spaziergang zum See, direkt am Haus.

 

Unser SUV, der Opel Mokka, Fahrspass PUR.

 

#

Das Boot, hätten wir benutzen dürfen.

 

Die Siedlung in Hafsten, viele Ferienhäuser.

 

Unsere Behausung, gut eingerichtet und sauber.

 

Das Saab Werk in Trollhattan, wo ich vor Jahren gearbeitet habe.

 

Hunneberg, hier geht auch der schwedische König auf Elchjagd.

 

Trollhattan Innenstadt.

 

Zurück in Hafsten.

 

Schweden Pur !

 

Shop für Lebensmittel, Andenken und Info in Hafsten.

 

Lustige Holzfiguren, vor einem Haus.

 

Auch hier, muss alles ordentlich sein.

 

Einer der vielen Badetage für Rico.

 

Abstand halten, wenn er sich schüttelt !!

 

Schöner Ort, auf dem Weg zur norwegischen Grenze.

 

Die schönen Tage, sind schon zuende. Noch etwas schmusen !

 

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: LENR | Jugend in St. Antonius